Willi André' s
       k l e i n e
                Welt 


...immer ein

                     L ä c h e l n,

     besonders

                 wenn es schwer fällt...

...es kommt wieder eine Zeit,


die für viele,


die Einsamkeit, unbequeme Tage, 


Sehnsucht 


nach "Wärme", bedeutet...


 

...viele, sind in der Zeit, in der man

                   sich mit der Familie trifft, ALLEINE.


Für viele sind nicht nur die Tage unbequem, auch der Zusammenhalt leidet. Auch 

sonnst im Jahr sind immer wieder, Leute unterwegs, die Nach nähe und 'Wärme' suchen. Ob Sommer oder Winter, jedoch vor allem in der dunkleren Jahreszeit machen die tiefen Temperaturen und frühen dunklen Momente, zu schaffen. Der Zusammenhalt mit vertrauen Personen, ist einigen verweigert. Die Geborgenheit und besondere Wärme, ist für einige unerreichbar. Immer wieder gibt es wen, der mit sich selber zu kämpfen hat. Der Kampf gegen die Einsamkeit ist immer etwas was kraftlos macht. Der Kampf gegen das Zutrauen, an sich selbst. ist etwas was am Selbstbewusstsein nagt. In Zeiten, in denen alles verschwommen ist, ist es schwer etwas positives zu erkennen. Ein Lichtblick zu ergattern, ist da nicht möglich.


 

Lange Jahre begleiteten mich schöne, unerträgliche, aussichtslose, schwere, lustige, aufgestellte, ängstliche, traurige und wunderbare Zeiten. Zeiten, in denen ich immer wieder an mir Zweifelte, mein Selbstvertrauen 

bröckelt, meine Lust am da sein nicht optimal war. Sicher gibt es in diesen Momenten, Augenblicke an denen ich aufgeben wollte. Augenblicke, die mich 

zum Verzweifeln brachten. Dennoch, gab es irgendwas, was mich an einer Dummheit hinderte. Was mir die Zuversicht an mich selbst wieder zurückbrachte.