Willi André' s  k l e i n e
                                                     Welt 



...immer einL ä c h e l n, besonders wenn es schwer fällt...

...da ich selbst schon lange nicht mehr am Gletschertor war, wollte ich einfach mal wissen wie die Verhältnisse sind. Daher machte ich mich am 08. Juli 2017 auf den Weg und fuhr erst mal zum Ausgangspunkt. Ein blick nach oben ist vielversprechend, also nahm ich mal den Weg in Angriff. Ein angenehmer Weg zum laufen der mich (08.40 Uhr) dann zum Ziel - das noch weit vor mir war - brachte. Die erste Verzweigung, hier schlug ich erst mal eine andere Richtung ein, viele Holzbrücken lagen vor mir. Auf der andern Seite Endecke ich einige Kühe, mittlerweile wir der Weg etwas steiniger, weit vorne entdeckt man immer mehr Felsige Abschnitte... 

...allmählich wird der Weg steiniger, unebener, es grenzt immer mehr an Abhänge, ein grosser Fels weisst mir den Weg...

.... weit um mich nichts als Büsche, einzelne Bäume, Felsen, Steine, grössere und kleiner Bäche, Holzbretter die mir erleichtern Diese zu überqueren, ein weiter Blick ins Gebirge. Weit hinten ein einsamer Mann, der in meine Richtung kommt. Ein leichter Wind bläst mir um die Nase. Noch ein ganzes Stück trennt mich von meinem Ziel, somit setz ich wieder einen Fuss vor den andern. Von weitem seh ich mein Ziel, jedoch bis dahin ist es noch eine ganze Weile. Eine Weiterer Wegweiser bringt mich etwas näher... eine Steigung die mich etwas fordert...

...eine letzte Verzweigung...

...meine nächsten Meter soll eine Überraschung bereithalten, erst mal weiterhin ein guten, begehbaren Weg. Welcher dann durch eine grössere Felsplatte unterbrochen wird, diese überquere ich, ein erneuter Blick (10.10 Uhr) zu den bereits verdichteten Wolken, zwingt mich abzubrechen. Somit überquere ich auf allen Vieren und viel Vorsicht die erwähnte Platte nochmal... der Rückweg verläuft gut, während mir immer mehr Leute, kleinere Gruppen entgegenkommen... während der Himmel immer mehr unangenehmer wird... somit machte ich mich immer mehr Tal auswärts und nähere mich dem retteten Parkplatz...